physiotherapie wolhusen - header

Marco Groenendijk


Im November 1997 hat Marco Groenendijk die Praxis für Physio-und Trainingstherapie „Physiotherapie Groenendijk“ in Wolhusen gegründet, ursprünglich im Gebäude vom Fitness Center in der Bergboden. Seit April 2009 im neuen Gebäude mitten im Zentrum von Wolhusen, das neue Rössli..., wo die Praxis genau nach eigene Wünsche gestaltet wurde. Im Frühling 2019 ist die Praxis ziemlich vergrössert, mehr Licht und Raum um die Patienten betreuen zu können.

 

Die Ausbildung zum Physiotherapeuten hat er an der „Internationalen Schule für Physiotherapie Thim van der Laan“ in Utrecht (NL) absolviert und 1990 mit Erfolg abgeschlossen.

 

Nach 6-jähriger Tätigkeit in der Praxis vom Alfred Baumgartner in Ebikon hat er sich 1997 in Wolhusen selbständig gemacht.

 

Das Diplom zum Sportphysiotherapeuten hat er während der Ausbildung in Holland gemacht. In den darauf folgenden Jahren hat er Weiterbildungskurse in der Manuellen Therapie nach Kaltenborn-Evjenth, Muscle Balance, Medizinische Trainingstherapie, Manuelle Triggerpunkte, Active-Spine Trainer und Mobilisation des Nervensystems besucht. Das Easytaping erachtet er als ein "Muss" für die Sportphysiotherapie. Als Kinesiotaping in 2009 erweitert, danach das Dry Needling, viel angewandte Therapie.

Seit August 2007 ist seine Praxis dem Physio-Netzwerk, einem Netzwerk von Praxen und Kliniken mit dem Ziel der Qualitätsverbesserung, angeschlossen.

 

In März 2011 das 2-jährige Studium als Sportfisiotherapeut spt in Magglingen erfolgreich abgeschlossen, und damit das Sportfisio Diplom aus vergangener Ausbildung stark verbessert !

 

Ein nächstes Thema sind die Faszien, die Techniken von Boeger werden im Moment in diversen Kursen besucht, ein sehr spannendes Kapitel im Buch der Physiotherapeuten, Start Kurs in 2015, verschiedene Etappe jährlich bis 2019.

 

Seit 2017 wird auch die Stosswellentherapie in Wolhusen anerboten.

 

Das neuste ist die Cranio Mandibulaire Dysfunktion, das Kiefergelenk. Kurs gestartet mit Carmen und Heidy in 2018, Kopfweh und Verspannungen auf Basis von Störungen im Kiefergelenk, weit verbreitet !!

 


Physiotherapie und Sport kombiniert !!


Der Fussball ist seit seiner Kindheit ein grosses Hobby von ihm, sei es als Spieler oder als Trainer. Im Moment im Besitz vom UEFA A-Diplom, war bis Oktober 2008 für 2.5 Jahren Trainer vom FC Entlebuch in der 2. regionale Liga vom IFV. Vorher 2 Jahren FC Sempach wo 2 mal die Aufstiegsspiele erreicht wurden in der 3. Liga. Aktuell ist der 3.Liga Mannschaft von Ruswil der nächster Station. Fussball und Physio wurde 7 Saisons lang kombiniert mit einem Job als Konditions und/oder REHA Trainer/Physio für 70 % bei der Nachwuchs von FC Luzern. Durch Umstrukturierungen dort war kein Platz mehr, und der Nachwuchs von FC Aarau war anschliessend für 2 Saisons der neuer Arbeitsplatz, in einem 50% Pensum. Seit Sommer 2017 kurz ein Break als Konditrainer, nur für der SFV als Instruktor und im Verband noch in verschiedene Projekte tätig.  Die nächste Weiterbildung abgeschlossen in Juni 2011, das Diplom als Konditionstrainer der Swiss Olympic, und zusätzlich noch das Konditionstrainerdiplom vom SFV, in Magglingen. Im Projekt Footuro tätig, als Instruktor in der Konditionsausbildung, und als Instruktor beim SFV noch den anstehenden Trainern durch die Kurse leiten, ein spannender Job !

Seit 2006 ist er als Sportphysiotherapeut beim SFV tätig, von U15 bis zu der U21 war er bei den verschiedene Teams dabei. Natürlich das absolute Highlight in 2009, der WM Titel in Nigeria , ist auch nach lange Zeit immer noch in bester Erinnerung, und immer noch nach zu lesen als Tagebuch irgendwo auf diese Webseite.

Der Schwingsport auch seit 2000 ein Thema, Kantonale und Innerschweizer Schwingfeste, und natürlich die grosse Eidgenössische. Seit Luzern 2004, Aarau 2007, Frauenfeld 2010, Burgdorf 2013, Estavayer in 2016 und das Jahr 2019 in Zug. Die Betreuung der ISV Bösen, hoffen wir auf ein ISV Schwingerkönig in Pratteln, in 3 Jahren...

 

Die Familie jedoch ist seine grösste Leidenschaft, Lars und Leanne bei irgendwelche Aktivitäten gerne begleiten, und wenn die Zeit reicht, liest er auch gerne ein Buch.

 

Ob als nächstes mal ein Marathon geplant wird??, wenn die Trainingsintensität mal wirklich eingehalten werden kann, wer weiss....die Halbdistanz ist schon mal mehrere Malen gemacht. Als Höhepunkte der kalter Halbmarathon im Schneegestöber von Luzern, und ein sehr warmer Sempacherseelauf, jetzt also auf zum ganzen ??? Mal kucken....


ESAF 2019 in Zug